International

Scheich will auf sein Gehalt verzichten

am

München – FIFA ohne Geld? Scheich ohne Geld? Unvorstellbar. Bei der FIFA-Präsidentschaftswahl hat auch Kandidat Salman bin Ibrahim Al Khalifa angekündigt auf sein Gehalt verzichten zu wollen. 

FIFA-Präsident als „Ehrenamt“?

„Anders als einige meiner Kontrahenten kandidiere ich nicht, um acht Millionen Euro jährlich zu verdienen“, so der Scheich aus Bahrain zum Spiegel. Damit spielt er auf das Gehalt an, was Sep Blatter bei der FIFA bekommen soll. Der langjährige FIFA-Präsident hatte sein Gehalt nie offen gelegt und war dafür des Öfteren kritisiert worden. Auch der Kandidat Prinz Ali bin Al Hussein möchte, sollte er gewählt werden, auf sein Gehalt verzichten.

Mitglied der Königsfamilie

Der 50-Jährige Salman ist aktuell noch Präsident des asiatischen Fußballverbandes. Sein Verzicht auf das Gehalt sollte ihm nicht allzu sehr schaden, denn der Scheich gehtört zur bahrainischen Königsfamilie Khalifa. Er sieht das Geld eher in „marktgerechte Saläre für die Führungskräfte im operativen Bereich“ wie etwa den Generalsekretär besser angelegt.

Über Philip Wegmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.