Bundesliga

Nach Streit mit Veh: Seferovic will um Chance kämpfen

am

München – Mit seinen Ego-Trips brachte Frankfurts Stürmer Haris Seferovic Armin Veh zuletzt richtig auf die Palme. Nun will der Schweizer sich der Schweizer mit viel Einsatz das Vertrauen seines Trainers zurückgewinnen.

Scharfe Kritik von Veh

„Ich habe die Schnauze voll von seinen Ego-Trips“ – Mit deutlichen Worten hatte Armin Veh nach dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg vor zehn Tagen Haris Seferovic kritisiert. Nun äußerte sich der Schweizer Nationalspieler erstmals wieder gegenüber der Presse. „Es ist vergessen. Ich werde hier weiter arbeiten, mein Bestes geben und um meine Chance kämpfen“, sagte der 23-Jährige.

Entschuldigung beim Trainer

Seferovic hat sich bei seinem Trainer entschuldigt. Veh hat den Motz-Anfall – Seferovic setzte sich nach seiner Auswechslung auf die Tribüne – abgehakt. „Das ist vergessen. Ich habe gegen keinen meiner Jungs was“, sagte Veh. Seferovic will sich nicht hängen lassen: „Ich habe schon Schlimmeres erlebt als im Moment.“ In der Rückrunde ist er nun gefordert, auch weil der Schweizer mit seiner Nationalmannschaft zur EM fahren will. Dabei gilt es für ihn auf weitere Ego-Trips zu verzichten und sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen.

[dppv_emotions]

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.