Bundesliga

Kleinheisler: „Technik, Schnelligkeit und Härte sind mein Stil“

am

München – Laszlo Kleinheisler ist seit dem Trainingslager in Belek fester Bestandteil des Kaders von Werder Bremen. Im Interview mit kreiszeitung.de spricht der Neuzugang aus Ungarn über seine ersten Eindrücke und seine Stärken.

„Es ist einfach alles toll“

Beim spektakulären 3:3-Unentschieden im Heimspiel gegen Hertha BSC am vergangenen Bundesliga-Spieltag feierte Kleinheisler sein Pflichtspiel-Debüt im Werder-Trikot. 27 Spielminuten gab ihm Trainer Viktor Skripnik, um sich zu akklimatisieren. Dass es bei den Norddeutschen für den Mittelfeldspieler so gut anläuft, bringt den Ungarn dazu, über seine neue Heimat zu schwärmen. „Ich fühle mich sehr wohl, bekomme total viel Hilfe vom Trainer und von meinen Teamkollegen. Es ist einfach alles toll. Von Bremen habe ich bisher noch nicht viel gesehen, es war ja immer Training (lacht). Aber meine Freundin ist da und hilft mir viel. Hoffentlich können wir bald zusammen die Stadt erkunden“, äußerte er im Interview mit kreiszeitung.de. 

Sein Stil: Härte, Schnelligkeit und Technik

Worauf es im Oberhaus ankommt, hat Kleinheisler nach seinem Kurzeinsatz bereits ausgemacht. „Die Bundesliga, das ist Schnelligkeit, Technik und eine gewisse Härte“, äußerte der Youngster und fügte hinzu: „Das liegt mir, das ist mein Stil.“ Dass seine erste Station in der ersten deutschen Spielklasse aber keine leichte wird – dessen ist sich der Ungar bewusst: „Wir wollen alles tun, um in der Liga zu bleiben. Es ist ein Traum, jetzt in der Bundesliga zu sein. Und dann noch bei einer großartigen Mannschaft.“

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.