Bundesliga

„Rucksackgate“-Verfahren eingestellt

am

München – Die Rucksackaffäre um den Hamburger SV hat ein Ende. Die Polizei hat das Verfahren eingestellt.

Das Ende des „Rucksackgates“

Das „Rucksackgate“-Verfahren beim Hamburger SV im Zusammenhang mit den abhanden-gekommenen Unterlagen von Peter Knäbel ist eingestellt worden. Laut Hamburger Abendblatt wurde den „Rothosen“ am Donnerstag mitgeteilt, dass die Kriminalpolizei grundlegend davon ausgeht, dass dem Manager die brisanten Unterlagen aus dem Auto gestohlen worden sind. Ein Täter konnte aber bislang aber nicht ausfindig gemacht werden. Für die ermittelnde Polizei und die Staatsanwaltschaft ist der Fall dennoch ad acta.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.