Bundesliga

Westermann traut HSV Punktgewinn auf Schalke zu

am

München-Wenn am Mittwochabend Schalke 04 auf den HSV trifft, schaut Heiko Westermann genau hin. Er spielte für beide Klubs und sprach vorab in einem Interview mit der Bild-Zeitung über die Partie.

Ex-Kapitän lobt Spielweise des HSV

„Ein ganz brisantes Spiel. Schalke ist verunsichert durch die letzten Ergebnisse. Besonders das Euro-Aus gegen Donezk hat wehgetan“, analysierte „HW4“ die Situation bei den Königsblauen. Für den HSV hat Westermann lobende Worte:„Trotz des 1:1 gegen Ingolstadt bin ich von der Spielweise der Hamburger sehr angetan. Sie wirken sehr stabil. Die Truppe läuft viel, die Intensität ist in der gesamten Mannschaft sehr hoch. Leider ist der HSV insgesamt für den großen Einsatz in der laufenden Saison nicht genügend mit Punkten belohnt worden.“

Westermann über die Erwartungshaltung bei S04

Zu einem Tipp wollte sich der 32-Jährige nicht hinreißen lassen. „Aber ich denke, es wird für den HSV was rausspringen. Es wird schwer für Schalke.“ Westermann sprach auch über die hohe Erwartungshaltung auf Schalke. „Der internationale Wettbewerb ist stets das Minimalziel. Die Leute geben alles, um sich eine Dauerkarte zu leisten. Da schlägt die Enttäuschung oft recht schnell in Pfiffe um.“

Verletzung stoppt Westermann

Westermann spielt mittlerweile für Betis Sevilla in der spanischen Primera Divison. Aktuell fehlt er verletzt. „Meine alte Verletzung (Anm. d. Red.: Knochenödem) auf dem Spann ist wieder aufgebrochen. Ich bin ja nicht wehleidig, aber die Schmerzen sind recht groß. Ich war schon am Ball und hoffe, in diesen Tagen wieder ins Team-Training einsteigen zu können“, sagte der Innenverteidiger. Ist er fit, ist er Stammspieler bei den Andalusiern.

Über David Reininghaus