Bundesliga

Wechselt Ronaldo zum FC Bayern?

am

München – Bahnt sich die größte Transfer-Sensation aller Zeiten an? Spanische Medien berichten, dass Cristiano Ronaldo seinem Lieblingstrainer Carlo Ancelotti zum FC Bayern München folgen könnte. 

Ancelotti ist wie ein Vater für Ronaldo

Das international respektierte Fußballmagazin Don Balon titelt: „Ancelotti bringt die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo auf den Tisch“. Im Artikel heißt es: „Der Italiener hat dieses ambitionierte Geschäft den Verantwortlichen auf den Tisch gelegt: Er glaubt, dass CR7 unter seiner Führung wieder der Alte und Beste wird“.

In den letzten Wochen wurde immer wieder darüber berichtet, dass Cristiano Ronaldo nicht mehr glücklich bei den Königlichen sei. Während sein ehemaliger Trainer Ancelotti wie ein Vater für ihn ist, gibt es Feindseligkeiten mit seinem aktuellen Coach Rafa Benitenz. Bei Real Madrid gilt auch Ronaldos Verhältnis zum Publikum und zum Präsidenten als gestört.

Nachdem der FC Bayern die Vertragsunterzeichnung von Carlo Ancelotti bekanntgab, soll Ronaldo dem Italiener telefonisch gratuliert haben.

Ronaldos Ausstiegsklausel beträgt eine Milliarde Euro

Das Fußballportal diariogol.com sieht auch im finanziellen Aspekt dieses Transfers kein Problem, da der FC Bayern über eine große Wirtschaftskraft verfügt.

Allerdings liegt Ronaldos festgelegte Ausstiegsklausel bei einer Milliarde Euro. Eine Ablösesumme dieser Größenordnung sprengt selbst die Möglichkeiten des deutschen Rekordmeisters. Daher müssten die Bayern Verhandlungen mit Real Madrid aufnehmen, um eine günstigere Ablöse zu erwirken. Doch ob sich die Galaktischen darauf einlassen, darf bezweifelt werden.

Sollte es dennoch Lösungen für diesen Transfer geben, wäre der Wechsel von Cristiano Ronaldo zum FC Bayern die größte Transfer-Sensation aller Zeiten.

Über Marcel Pramschüfer

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.