Sedan: Königlicher Investor steigt ein

München – Der französische Drittligist CS Sedan-Ardennes begrüßt mit dem neuen Jahr einen Investor. Prinz Fahd Bin Khalid Faisal steigt als Finanzier ein.

Saudi King Salman bin Abdulaziz (R) talks to Bahraini King Hamad bin Isa al-Khalifa upon the latters arrival to attend the 136th Gulf Cooperation Council (GCC) summit, in the Saudi capital Riyadh, on December 9, 2015. Gulf monarchs began arriving in Saudi Arabia for an annual summit, facing challenges including plunging oil revenues, the war in Yemen, pressure for peace in Syria and signs of regional divisions. / AFP / FAYEZ NURELDINE (Photo credit should read FAYEZ NURELDINE/AFP/Getty Images)
Der Neffe von Saudi-Arabiens König Salman bin Abdulaziz (r.) will den CS Sedan zu großen Erfolgen führen.
Foto: FAYEZ NURELDINE / AFP / Getty Images

Prinz „von der Region sehr angetan“

Der Neffe des Königs von Saudi Arabien möchte den Klub so schnell wie möglich ins französische Oberhaus führen. Seine Repräsentanten trafen sich bei der Pokalpartie gegen Bastia mit der Klubführung. „Endlich können wir das Projekt starten. Der Prinz ist von der Region sehr angetan. Er möchte dem Team weiterhelfen“, so Abdallah Amradouch, Repräsentant des Prinzes, in einer Stellungnahme. „Es hat fast zwei Jahre gedauert bis wir zu einem Entschluss gekommen sind. Die Übereinkunft mit dem Prinzen über das Projekt ist auch ein Verdienst von Präsident Marc Dubois“, führt Amradouch fort.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit