FCB: Kein Ersatz für Lahm zu finden

München – Der Kader des FC Bayern ist auf jeder Position mit Stars gespickt und doppelt besetzt. Schenkt man jedoch der Bild-Zeitung Glauben, plant der deutsche Rekordmeister in Person des technischen Direktors Michael Reschke bereits Transfers für die Saison 2016/17.

Rafinha und Philipp Lahm gehören nicht mehr zu den Jüngsten. Reagiert nun der FC Bayern im Sommer darauf und holt einen Rechtsverteidiger? Foto: ALBERTO PIZZOLI/AFP/Getty Images
Rafinha und Philipp Lahm gehören nicht mehr zu den Jüngsten. Reagiert nun der FC Bayern im Sommer darauf und holt einen Rechtsverteidiger? Foto: ALBERTO PIZZOLI/AFP/Getty Images

Neuer Rechtsverteidger im Visier?

Besonders auf die Rechtsverteidiger-Position soll dabei das Hauptaugenmerk gelegt worden sein. Zwar seien die Münchener mit Rafinha (30) und Weltmeister Philipp Lahm (32) derzeit hervorragend besetzt, dennoch wolle der FCB bereits in die Zukunft investieren.

Richtiger Mann noch nicht gefunden

Dies erweise sich jedoch aktuell als äußerst schwierig, denn auf dem Markt sei aktuell noch kein Akteur zu finden, der ins Anforderungsprofil der Oberbayern passe. Deswegen bringt die Bild-Zeitung eine interessante Option ins Spiel. Wie bereits bei David Alaba könne man sich im Lager des FC Bayern eine Verpflichtung eines Außenspielers vorstellen, der dann zum Außenverteidger umgeschult werden soll.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit