Weihnachten für Hermann schon am 15. Dezember

München – Nach einer tollen letzten Saison kam für Gladbachs Nationalspieler Patrick Hermann die Ernüchterung: Kreuzbandriss. Nachdem diese Verletzung zunächst nicht erkannt wurde, entschied er sich für eine Behandlung ohne OP. „Diese Ungewissheit hat mich schon sehr belastet. Es fällt einem schon schwer nur im Kraftraum zu arbeiten – statt mit den Jungs auf dem Platz zu stehen“, sagte der Offensivspieler der Sport-Bild.

Moenchengladbach's midfielder Patrick Herrmann celebrates after scoring 2-0 during the German first division Bundesliga football match between Borussia Moenchengladbach vs Borussia Dortmund in Moenchengladbach, Germany, on April 11, 2015. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ RESTRICTIONS - DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER MATCH. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050. (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)
Patrick Herrmann kämpft für sein Comeback und für die EM. Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Europameisterschaften im Blick

Doch Herrmann hat etwas Großes im Visier – und zwar die EM. „Für mich lief es in der vergangenen Saison wirklich überragend und die Berufung in die Nationalmannschaft war ein riesiges Highlight für mich. Da möchte ich natürlich so schnell wie möglich wieder hin“, so der 24-Jährige in der Sport-Bild. Dafür arbeitet er jeden Tag mit den Physiotherapeuten in der Reha.

Weihnachten feierte er bereits am 15. Dezember, an diesem Tag durfte er das erste Mal wieder auf das Laufband. Mit ins Trainingslager der Fohlen-Elf nach Belek ist er jedoch nicht gereist, zur Rückrunde will er wieder fest bei der Mannschaft sein.


fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit