International

Kroos auch unter Zidane gesetzt

am

München – Es war die erste Hammer-Nachricht des neuen Fußballjahres. Zinedine Zidane wird neuer Trainer von Real Madrid und ersetzt den glücklosen Spanier Rafeal Benitez an der Seitenlinie der Königlichen. Am kommenden Samstag wird der Franzose und Weltmeister von 1998 in der Partie gegen Deportivo La Coruna sein erstes Spiel als Cheftrainer im Bernabeu bestreiten.

Kroos im Training in der ersten Elf

Der deutsche Nationalspieler, der in der vergangenen Begegnung gegen Valencia mit einer Passquote von 100% seine Stärken unter Beweis stellte, stand bereits unter Benitez 16 Mal in der Startelf der Madrilenen. Der 26-Jährige ist seit seinem Wechsel nach der WM 2014 eine der Konstanten im Mittelfeld der Spanier.

Wie die AS berichtet, setzt auch der neue Coach auf den ehemaligen Profi des FC Bayern München. In der vorletzten Einheit vor dem nächsten Spieltag in der Primera Division agierte Kroos in einem 4-2-3-1-System gemeinsam mit Luka Modric auf der Doppelsechs.

Isco und Pepe die ersten Gewinner

Mit dem spanische Auswahlspieler Isco sowie Pepe scheinen zwei Stars vom Trainerwechsel profitieren zu können. Isco trainierte anstelle von James Rodriguez auf der Spielmacherposition. Pepe agierte im Abwehrzentrum für Zidanes Landsmann Rafael Varane.

Die Madrilenen rangieren in der Tabelle vier Zähler hinter Stadtrivale Atletico Marid auf Position drei der Tabelle.

Über Maximilian Riepenhof

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.