Hummels träumt vom Pokaldouble

München – Borussia Dortmund steht zwar in der Bundesliga auf dem zweiten Tabellenplatz, noch angesichts der bereits acht Punkte Rückstand auf den FC Bayern München hat Mats Hummels die Meisterschaft schon abgehakt. Er träumt von Erfolgen im DFB-Pokal und bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Mats Hummels gewann mit Dortmund zwei Mal die Deutsche Meisterschaft. Foto: Sascha Steinbach/Getty Images
Mats Hummels gewann mit Dortmund zwei Mal die Deutsche Meisterschaft. Foto: Sascha Steinbach/Getty Images

Hummels relativiert Kritik

„Ich denke da eher an die Pokalwettbewerbe“, sagte der BVB-Kapitän im Trainingslager in Dubai: „In der Liga haben die drei Punkte, die wir im letzten Spiel in Köln noch hergegeben haben, das Thema sehr weit nach hinten geschoben.“ Aber im DFB-Pokal und in der Europa League habe der BVB „gute Chancen“.

Die Hinrunde sei unter dem Strich in Ordnung gewesen. Von der Kritik an seiner Person wollte der 27-Jährige nichts mehr wissen. „Für mich ist das Relevante, was ich auf dem Platz veranstalte“, betonte der Weltmeister: „Da weiß ich, was da wirklich der Fall war und was falsch gesehen oder bewertet wurde. Ich glaube, wenn man sieht, wie gut wir in der Hinrunde tatsächlich gespielt haben, dann kann es nicht so schlecht gewesen sein, wie es gesagt wurde.“

„Müssen die EM-Gruppe gewinnen!“

In diesem Sommer steht das nächste Turnier mit der deutschen Nationalmannschaft an. Da müsse man in der Gruppe mit Polen, Nordirland und der Ukraine „natürlich besser spielen als zuletzt“. Sonst gewinne man die Gruppe nicht. “ Wir müssen weiterkommen, zumal sich die beiden besten Gruppen-Dritten auch noch qualifizieren. Da ist es schwer, einen anderen Anspruch zu formulieren“, machte der Verteidiger deutlich.

Gut möglich, dass sich Hummels bei der EM 2016 in den Fokus anderer Klubs spielen möchte. Sein Vertrag bei Borussia Dortmund läuft 2017 aus, viel Geld für ihn bekämen die Schwarz-Gelben nur noch im Sommer. „Es gibt in keine Richtung irgendwelche Gespräche und ich gehe das Thema auch wirklich sehr entspannt an, weil ich keinen großen Zeitdruck sehe“, zeigte sich Hummels noch entspannt. Zuletzt hieß es, dass auch der FC Liverpool mit Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp Interesse am Nationalspieler habe.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit