Milan: Viel Lob für Boateng

München – Kevin-Prince Boateng hat einen guten Einstand bei seinem zweiten Milan-Abenteuer gefeiert. Der 28-jährige Ex-Schalker war am Samstagabend in der 56. Minute des Auswärtsspiels beim AS Rom für Stürmer Luiz Adriano eingewechselt worden und hatte erheblichen Anteil an der starken Schlussphase der Mailänder.

Kevin-Prince Boateng feierte ein gelungenes zweites Debüt im Milan-Trikot.
Kevin-Prince Boateng feierte ein gelungenes zweites Debüt im Milan-Trikot.

Nach Toren des deutschen Nationalspielers Antonio Rüdiger in Diensten der Roma (4.) und Milans Juraj Kucka (50.) musste sich Milan mit einem Punkt zufrieden geben. Dieser war für Trainer Sinisa Mihajlovic von großer Bedeutung, denn nach übereinstimmenden Medienberichten hätte ihm bei einer Niederlage die Entlassung gedroht. „Ich habe noch deutlich Luft nach oben, aber dieser erster Einsatz war wichtig um zu zeigen, dass ich für die Mannschaft wichtig sein kann“, sagte Boateng nach der Partie bei Milan Channel.

Bald schon in Anführer-Rolle?

Die Gazzetta dello Sport glaubt, dass Boateng, der in Rom mit viel Engagement zur Sache gegangen war, in eine Anführer-Rolle bei den Mailändern schlüpfen könne. Bei der Notenvergabe für das Rom-Spiel landete Boateng hinter Torhüter Gianluigi Donnarumma auf Platz zwei bei Milan.

Ex-Milan-Kapitän Massimo Ambrosini bescheinigte Boateng bei Sky Italien eine „gute körperliche Verfassung“ und verwies darauf, dass der 28-Jährige es schon bei seinem ersten Italien-Aufenthalt immer wieder geschafft habe, auch von der Bank kommend Impulse zu setzen.

Milan belegt derzeit Rang acht in der Serie A, der Rückstand auf Tabellenführer Neapel beträgt zwölf Zähler.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit