Bundesliga

Real und Barca heiß auf Sane

am

München – Von seinen Spielerkollegen ist Leroy Sane zum Aufsteiger der Hinrunde gewählt worden. Mit starken Leistungen machte der Schalker Mittelfeldspieler auf sich aufmerksam und durfte zur Belohnung am 13. November im Freundschaftsspiel gegen Frankreich sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft feiern. Zuletzt soll Manchester City über ein 55 Millionen-Angebot für den 20-Jährigen nachgedacht haben. Jetzt bringen sich auch die spanischen Spitzenteams in Position.

Tönnies erteilt Absage

Der kicker berichtet von einem Interesse von Real Madrid sowie dem FC Barcelona. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hatte dem Werben von Manchester City in der vergangenen Woche eine klare Absage erteilt. Für die Schalker wird die Aufgabe, ihren Shootingstar zu halten, durch das Werben aus Spanien schwieriger.

Sane hat seinen Vertrag zu Beginn dieser Saison noch bis 2019 verlängert. Ein Angebot von einem der europäischen Spitzenvereine wird er jedoch nicht so einfach ablehnen können. Auch der FC Schalke, der nach wie vor Schulden in dreistelliger Millionenhöhe tilgen muss, könnte durch den Verkauf seines Tafelsilbers einen weiteren Schritt zur Konsolidierung machen.

Vier Tore, vier Assists

Sollte Sane an seine starke Hinrunde anknüpfen, wird der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Souleyman Sane noch stärker in den Fokus der Spitzenteams rücken. Das Schalker Eigengewächs kam in der Hinrunde in allen Partien zum Einsatz, erzielte vier Treffer und bereitete vier weitere Tore direkt vor.

[dppv_emotions]

Über Maximilian Riepenhof

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.