Völler hofft auf Trio-Rückkehr

München – Ein Trio steht sinnbildlich für die Verletztenmisere von Bayer Leverkusen in der Hinserie. Charles Aranguiz, Lars Bender und Roberto Hilbert werden bei Bayer sehnlichst zurückerwartet.

ROME, ITALY - AUGUST 18: Lars Bender of Bayer Leverkusen and genyi Onazi of SS Lazio in action during the UEFA Champions League qualifying round play off first leg match between SS Lazio and Bayer Leverkusen at Olimpico Stadium on August 18, 2015 in Rome, Italy. (Photo by Giuseppe Bellini/Getty Images)
Foto: Kapitän Lars Bender (l.) wird bei Leverkusen sehnlichst zurückerwartet. Giuseppe Bellini / Getty Images

Hoffen auf Aranguiz

Besonders bitter ist die Situation bei Aranguiz, der erst im Sommer gekommen war und aufgrund eines Achilssehnenrisses noch keine Pflichtspiel-Minute absolvieren konnte. „Er wird der erste Neuzugang im Sommer sein. Aber wir hoffen, dass er noch in der aktuellen Saison einige Einsätze haben kann“, sagte Leverkusens Sportchef Rudi Völler der Bild-Zeitung.

Bender braucht Geduld

Auch Bender (Sprunggelenksprobleme) sei noch nicht so weit. „Ihn muss man ja immer etwas bremsen. In den ersten zwei, drei Spielen wird er wohl fehlen. Hoffentlich ist unser Kapitän dabei, wenn ab Februar die englischen Wochen beginnen“, so Völler, der auch eine baldige Rückkehr von Hilbert (Muskelbündelriss) hofft. „Er hat in der kurzen Zeit nach der Knie-OP und der erneuten Verletzung gezeigt, wie wichtig er ist. Seine Erfahrung braucht das Team“, stellte der ehemalige Nationalstürmer fest.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit