Bundesliga

Raffael soll seinen Vertrag in Gladbach verlängern

am

München – Nach einem katastrophalen Start in die Saison mit fünf Auftakt-Pleiten hat sich Borussia Mönchengladbach nach dem Trainerwechsel zu Andre Schubert bis auf Tabellenplatz vier vorgearbeitet. Großen Anteil daran hat der Brasilianer Raffael, der in den ersten fünf Begegnungen an keinem Treffer beteiligt war, bis zum Ende der Hinrunde sechs Tore und acht Vorlagen verbuchen konnte. Als Belohnung plant Manager Max Eberl die Ausdehnung des 2017 auslaufenden Vertrages.

Eberl kennt die Qualitäten

„In der Zeit, die Raffa jetzt in Gladbach ist, haben sich beide Seiten sehr schätzen gelernt“, hält Eberl im kicker große Stücke auf den Angreifer der Borussia und fügt an: „Raffael ist ein großartiger Spieler, eine andere Art von Führungsspieler, er führt mit seiner Qualität auf dem Platz. Natürlich wollen wir mit ihm verlängern.“

Der Brasilianer kann sich gut vorstellen, seine Karriere am Niederrhein zu beenden: „Das ist eine Möglichkeit, warum auch nicht? Ich fühle mich im Verein wohl, meine Familie fühlt sich in der Region wohl, und sportlich passt es auch wunderbar. Natürlich kann ich mir vorstellen, noch länger zu bleiben.“ Bei Ablauf seines derzeitigen Vertrages im Jahr 2017 ist Raffael 32 Jahre.

Ab Februar soll verhandelt werden

Für Eberl steht das Thema Verlängerung ab Februar – sobald das aktuelle Transferfenster geschlossen ist – auf der Agenda: „Das ist für uns der nächste Ansatz bezüglich eines wichtigen Spielers, der in Gladbach bleiben soll.“ Eine gute Ausgangsposition für Raffael, der in 82 Ligaspielen für die Borussen 32 Treffer und 18 Assists zu verzeichnen hat.

[dppv_emotions]

Über Maximilian Riepenhof

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.