Juventus: Glücksbringer Khedira

München – Sami Khedira ist weiterhin ein Glücksbringer für seinen Verein Juventus Turin. Italiens amtierender Meister siegte am Sonntag mit 4:0 in Udine und feierte dadurch seinen zehnten Serie-A-Sieg in Serie.

Sami Khedira traf für Juve in Udine. Foto: MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images
Sami Khedira traf für Juve in Udine. Foto: MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images

Zweiter Treffer in Serie

Khedira erzielte dabei das 2:0, es war sein zweiter Treffer in Serie: Schon in der Vorwoche hatte er beim 2:1 bei Sampdoria Genua getroffen.

Die Partie war Khediras zehnte in der Liga – Juve hat davon neun gewonnen und ist mit dem deutschen Nationalspieler immer noch ungeschlagen (ein Remis). In den zehn Partien mit Khedira holten die Turiner 28 Punkte und damit exakt doppelt so viele, wie in den zehn ohne ihn.

Juves Chancen gegen die Bayern? „50 Prozent“

„Ich bin glücklich über das Tor und den Sieg“, sagte Khedira bei Mediaset Premium, hielt aber sofort wieder die Konzentration hoch: „Wir haben noch nichts erreicht. Wir brauchen weiter viele Siege, die Saison ist noch lang.“ Die italienische Nachrichtenagentur Ansa gab dem Deutschen hinter Paulo Dybala, der in Udine zwei Treffer erzielte, die beste Note.

Khedira sprach auch über das Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern. „Wir wissen, dass es schwer wird, denn die Bayern sind stark“, sagte er, „aber wir haben die Chance, die Runde zu überstehen.“ Khedira sieht Juves Chancen bei „50 Prozent“.

Juve hat sich mittlerweile auf Platz zwei festgesetzt, zwei Punkte hinter Tabellenführer Neapel (3:1 gegen Sassuolo) und zwei vor Inter Mailand (1:1 in Bergamo).

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit