Bundesliga

Ancelotti plant den neuen FC Bayern-Kader

am

München – Während der FC Bayern im DFB Pokal in Bochum spielte, weilte Carlo Ancelotti in München um die Zukunft zu planen. 

Treffen mit Rummenigge

Der italienische Trainer war nicht nur in der bayerischen Landeshauptstadt um sich auf Wohnungssuche zu begeben. Carlo Ancelotti traf sich auch mit dem FCB-Vorstandschef Karl-Heinz-Rummenigge. Gemeinsam sahen Sie die Partie des FC Bayern im DFB Pokal.

Ancelotti will Romagnoli

Noch wichtiger sollen aber die Gespräche über den zukünftigen Kader des deutschen Rekordmeisters gewesen sein. Nach Informationen des italienischen Portals calciomercatonews will Carlo Ancelotti den Italiener Alessio Romagnoli verpflichten. Der U-21 Nationalspieler steht derzeit beim AC Mailand unter Vertrag, wo er in der laufenden Saison 26 Pflichtspiele bestritt. Günstig wird das Defensiv-Talent allerdings nicht. Romagnoli wechselte erst im vergangenen Sommer für 35 Millionen Euro vom AS Rom zu Milan.

Die defensive Baustelle

Generell will der FC Bayern in der kommenden Saison die derzeitigen Defensivprobleme lösen. In diesem Bereich ist der Rekordmeister zu dünn besetzt, was insbesondere durch die Verletzungen von Jerome Boateng, Javi Martinez und Medhi Benatia deutlich geworden ist. Die Sport Bild berichtete zudem über das Interesse an Daniel Carvajal von Real Madrid, der den FC Bayern verstärken könnte.

 

Über Marcel Pramschüfer