ARD: Kölns Risse ist Torschütze des Jahres 2016

Offensivspieler Marcel Risse ist am Samstag vor dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den VfL Wolfsburg als Torschütze des Jahres ausgezeichnet worden.

Marcel Risses Freistoß als Tor des Jahres ausgezeichnet (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)
Marcel Risses Freistoß als Tor des Jahres ausgezeichnet (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Offensivspieler Marcel Risse ist am Samstag vor dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den VfL Wolfsburg als Torschütze des Jahres 2016 der ARD ausgezeichnet worden. Der derzeit verletzte Mittelfeldspieler des FC wurde für seinen Siegtreffer in der Nachspielzeit beim 2:1 im Derby bei Borussia Mönchengladbach geehrt.

Risse hatte einen Freistoß aus über 30 Metern in den Winkel verwandelt – damit setzte sich der 27-Jährige in der Wahl der ARD-Sportschau gegen zehn Kontrahenten und sich selbst durch.

Mit 20 Prozent der über 200.000 abgegebenen Stimmen holt sich Risse den Titel. Auf den Rängen zwei und drei landen Cenk Sahin vom FC St. Pauli (10 Prozent) und Serge Gnabry von Werder Bremen (9,5 Prozent). Es ist in über 45 Jahren erst das zweite Mal, dass ein Kölner Spieler diesen Titel gewinnen kann. Der erste war 1985 Pierre Littbarski gewesen.

Risse war als einziger Spieler für zwei Treffer nominiert gewesen. Auch beim Sieg in der 2. DFB-Pokalrunde gegen 1899 Hoffenheim (2:1 n.V.) hatte er sehenswert aus der Distanz getroffen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio