News

100 Euro: Bayern-Fans protestieren gegen Ticketpreise

am

Die Fans von Bayern München haben während des Champions-League-Gruppenspiels beim RSC Anderlecht gegen die hohen Eintrittspreise protestiert.

Die Fans des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München haben während des Champions-League-Gruppenspiels beim RSC Anderlecht gegen die hohen Eintrittspreise protestiert. Die Bayern-Anhänger warfen beim ersten Eckball vor dem Gästeblock in der 13. Spielminute falsche Geldbündel auf das Spielfeld. Das Spiel wurde für eine Minute unterbrochen. Mit ihrer Aktion wollten die Münchner auf die Ticketpreise in Höhe von 100 Euro aufmerksam machen.

„Selbst nach den Maßstäben der generell hochpreisigen Champions League stellt dies für ein Vorrundenspiel eine neue Dimension dar“, teilte die Münchner Fan-Initiative Club Nr. 12 mit. Zahlreiche Bayern-Fans, darunter auch mehrere Ultra-Gruppen, hatten daher auf die Reise nach Belgien verzichtet.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.