Bundesliga

14.000 Euro Geldstrafe für Bayer Leverkusen

am

Bayer Leverkusen ist vom Sportgericht des DFB mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro belegt worden.

Bundesligist Bayer Leverkusen ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in zwei Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro belegt worden. Vor dem Pokalspiel beim SC Hauenstein am 21. August 2016 sowie während der Bundesligapartie beim 1. FC Köln am 21. Dezember 2016 war im Leverkusener Zuschauerblock jeweils Pyrotechnik gezündet worden. Bayer hat dem Urteil zugestimmt, das damit rechtskräftig ist.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.