News

Messi und Ronaldo gehen respektvoll miteinander um

am

München-Seit 2008 gewann entweder Lionel Messi (FC Barcelona) oder Christiano Ronaldo (Real Madrid) die Wahl zum Weltfußballer. Große Freunde werden die sportlichen Dauerrivalen zwar wohl nicht mehr, dennoch respektieren sie sich.

Messi: „Auf dem Platz Rivalen, sonst nichts“

„Wir sind Profis, die hinter unserem Team stehen und auf dem Platz Rivalen sind, sonst nichts“, zitiert goal.com in einem Bericht Aussagen von Messi gegenüber der argentinischen Zeitschrift El Grafico.

Messi fünfmal Weltfußballer-CR7 „nur“ dreimal

„Manchmal kommt es vor, dass wir gewinnen oder verlieren. Aber wir sind damit immer respektvoll umgegangen“, so Messi laut Bericht in den Medien seiner argentinischen Heimat. Aktuell hat Ronaldo mit drei Titeln bei der Weltfußballerwahl das Nachsehen gegenüber Messi. Der aktuelle Titelträger gewann die Trophäe bereits fünfmal in seiner Karriere.

Über David Reininghaus