EM 2016

Testspiele: Schweden in Topform – Belgien noch mit Problemen

am

München – fussball.news liefert einen Überblick über die EM-Testspiele am Sonntag.

Schweden in EM-Form

Schweden präsentiert sich eine Woche vor dem Start in die EM in guter Form. Die Nordeuropäer, die mit Italien, Irland und Belgien die „Hammergruppe“ der Vorrunde bilden, besiegten Wales, die in der Gruppe B mit Russland, England und der Slowakei um das Weiterkommen kämpfen, mit 3:0. RB Leipzig-Offensivmann Emil Forsberg eröffnete in der 40. Minute, Außenverteidiger Mikael Lustig erhöhte in der 56. Minute und Angreifer John Guidetti vollendete drei Minuten vor dem Abpfiff. Zlatan Ibrahimovic glänzte auch ohne eigenen Treffer. Bei den Walisern kam Superstar Gareth Bale erst in der 64. Minute in die Partie.

Belgien noch mit Problemen

Geheimfavorit Belgien tat sich im Test gegen Norwegen schwer. Der frühere Führungstreffer von Romelu Lukaku nach drei Minuten wurde in der 32. Minute durch Joshua King ausgeglichen. Veton Berisha, Angreifer bei der SpVgg Greuther Fürth, brachte Norwegen kurz nach der Halbzeit sehenswert mit einem satten Linksschuss in Führung. Doch die „Red Devils“ schlugen zurück, drehten die Partie letztendlich dank Toren von Eden Hazard (70.) und Laurent Cimen (73.) und gewannen 3:2.

Schwache Russen…

Einen schwachen letzten Test erlebte Russland. Die Sbornaja zeigte gegen Serbien eine schwache Leistung in der Offensive, gingen allerdings überraschend in der 85. Minute durch Artem Dzyuba in Führung. Die Serben hatten allerdings noch eine Antwort parat und glichen zwei Minuten später durch Aleksandar Mitrovic aus.

… souveräne Türken

Jubeln durften die Türken über einen Sieg in Slowenien. Burak Yilmaz nickte bereits nach fünf Minuten ein und sorgte so für den Erfolg der Elf von Fatih Terim.

[dppv_emotions]

 

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.