Bundesliga

96-Coach Frontzeck tritt zurück

von

am

München – Michael Frontzeck ist als Trainer von Hannover 96 zurückgetreten, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilt.

Kein Vertrauen mehr gespürt

„Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen bin ich zu dem Schluss gekommen, meine Arbeit bei 96 zu beenden. Geschlossenheit und Vertrauen sind gerade in unserer Situation die Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu arbeiten. Ich habe aktuell im Umfeld von Hannover 96 nicht mehr dieses Vertrauen gespürt“, erklärt Michael Frontzeck seinen Entschluss.

Bader lobt Frontzeck

„Ich habe Michael Frontzeck in den knapp drei Monaten unserer Zusammenarbeit als charakterlich starken und loyalen Menschen kennengelernt. Er ist als Trainer ein ausgewiesener Fachmann. Der Klassenerhalt im Mai wird immer mit dem Namen Michael Frontzeck verbunden bleiben“, so Geschäftsführer Martin Bader auf der Klub-Homepage.

Hannover 96 steht nach 17 Spielen in der Hinrunde mit 14 Punkten nur auf Platz 17 in der Tabelle. Bis zum 4. Januar will der Verein einen Nachfolger für den 51-Jährigen gefunden haben.

Über Max Rinke

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.