Bundesliga

Abwehr-Not: Breitenreiter verzichtet auf Schnellschuss

am

Nach dem Hinrunden-Aus von Felipe wurde kolportiert, dass Hannover 96 spätestens auf dem Winter-Transfermarkt den Kader in der Defensive noch einmal aufbessern werde. Eine unüberlegte Entscheidung wollen die 96-Verantwortlichen aber nicht treffen.

Wegen eines Sehnenrisses im Adduktorenbereich wird Felipe seinem Arbeitgeber Hannover 96 mindestens bis zur Winterpause fehlen. Trotz der Verletzung des 30 Jahre alten Innenverteidigers werden die Niedersachsen vorerst nicht auf dem Transfermarkt tätig. „Wir haben uns darauf verständigt, jetzt nichts zu machen, weil die Spieler, die aktuell zur Verfügung stünden, nicht von Interesse sind. Wir haben keinen gesehen, von dem wir überzeugt sind und den wir verpflichten wollen“, wird Cheftrainer Andre Breitenreiter im kicker zitiert.

Bis zum Winter überbrücken

Anstelle dessen will der Tabellenfünfte die Ausfallzeit des Brasilianers mit den vorhandenen Kräften überbrücken. „Bis zum Winter gehen wir so durch. Dann wird sicherlich eine Analyse stattfinden“, so Breitenreiter. Gerüchte gab es jüngst um den aktuell vereinslosen Jan Kirchhoff und Neven Subotic von Borussia Dortmund, die beide schon im Winter erneut in den Fokus der Hannoveraner rücken könnten.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.