Bundesliga

Argentinos sichert sich Beteiligung an Gonzalez

am

Bei Argentinos Juniors wird man noch lange Zeit von Nicolas Gonzalez reden. Schließlich bescherte des Sturmtalent seinem Jugendklub die höchste Ablöse, die es in der Vereinsgeschichte jemals gab. Der Klub aus der Hauptstadt Buenos Aires sicherte sich überdies Transferanteile an seinem Jugendstürmer.

8,5 Millionen brachte Nicolas Gonzalez seinem Heimatverein Argentinos Juniors ein. Einen Verkauf in derartiger Höhe tätigte der Klub aus Buenos Aires in seiner gesamten Vereinshistorie noch nie. Nicolas Medina spülte im Sommer 2001 bisher die höchste Ablösesumme in die Kassen der Argentinier. Als damals 19-Jähriger kostete er 5,25 Millionen Euro.

Zwölf Prozent 

Gonzalez ist bei Argentinos inzwischen Geschichte, aber seine Situation wird man weiterhin eifrig verfolgen. Beim VfB Stuttgart unterzeichnete der talentierte Angreifer einen bis 2023 datierten Fünfjahresvertrag. Die Juniors teilten zudem mit, dass sie sich eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von zwölf Prozent sicherten.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.