News

Lewandowski als Ibrahimovic-Ersatz? „Lewy“-Berater dementiert

am

UPDATE 16:41 Uhr: München – Bayerns Topstürmer Robert Lewandowski hat offenbar nicht nur mit Real Madrid verhandelt, auch der französische Serienmeister Paris Saint-Germain wollte den Polen aus München loseisen.

Treffen gab es im März

Wie Bild am Sonntag berichtet, soll der Pole als möglicher Ersatz für den scheidenden Zlatan Ibrahimovic eine Option sein. Cezary Kucharski und Maik Barthel, die Berater von Lewandowski, trafen demnach Mitte März die Verantwortlichen von PSG.

Neuer Vertrag für „Lewy“ in München?

Bayern-Klubboss Karl-Heinz Rummenigge betonte am Samstag, dass Lewandowski einen Vertrag bis 2019 in München besitze und nicht wechseln dürfe – egal wohin, egal für welche Summe. Laut BamS intensiviere Bayern die Verhandlungen mit Lewandowski, um ihn mit einem Mega-Gehalt zu einer Vertragsunterschrift bis 2021 zu locken. Statt neun Millionen Euro soll es dann 15 Millionen Euro pro Jahr geben, nur Thomas Müller verdiene offenbar diese Summe (inklusive Prämien) in München.

Zudem erinnert die BamS daran, dass Real Madrid vorerst einem einjährigen Transferverbot  unterliege.

UPDATE:

Berater Maik Barthel dementierte am Sonntag via Twitter: Die Meldung sei falsch.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.