Bundesliga

Augsburg will sich bei Twente bedienen

am

Platz zwölf ist Alfred Finnbogason nicht genug, der Stürmer fordert deshalb qualitative Verstärkung. Der FC Augsburg folgt dem Gesuch des Angreifers und scheint in den Niederlanden auf einen potenziellen Neuzugang gestoßen zu sein.

Zwölf-Tore-Mann Alfred Finnbogason forderte gegenüber der Bild Verstärkung für die kommende Saison. „Es wäre gut, wenn wir noch zwei, drei gute Spieler bekommen, damit die Konkurrenz größer wird“, sagte der 29-jährige Angreifer, der mit Island zur Weltmeisterschaft fährt. „Jeder weiß, dass mehr drin war“, verwies Finnbogason auf den zwölften Platz, den die Augsburger in der Saison 2017/18 belegten.

Fünf Tore und vier Vorlagen

Sportgeschäftsführer Stefan Reuter sondiert den Markt nach adäquatem Personal. Fredrik Jensen (20) vom FC Twente Enschede scheint in das Augsburger Blickfeld geraten zu sein. Das berichtet zumindest die in Enschede ansässige Regionalzeitung Tubantia. Jensen ist finnischer Nationalspieler (6 A-Einsätze) und in der Offensive variabel einsetzbar. Für Absteiger Enschede absolvierte er 34 Pflichtspiele mit fünf Toren sowie vier Vorlagen.

„Wir wollen grundsätzlich nicht verkaufen“

Doch in Hollands Osten stoßen den Verantwortlichen die Augsburger Abwerbeversuche sauer auf. „Wir wollen Fredrik grundsätzlich nicht verkaufen. Da muss schon ein Angebot kommen, das wir nicht ablehnen können“, bezog Evert Bleuming, der sich bei Twente für die Transferpolitik verantwortlich zeigt, Stellung. Vertraglich ist Jensen derweil noch bis 2020 gebunden.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.