Barça bessert Angebot für Dembele nach

am

Der Transfer-Hickhack um Ousmane Dembele wird die Fußballwelt wohl noch die kommenden Wochen beschäftigen. Einem Medienbericht zufolge hat der FC Barcelona sein erstes Angebot für das BVB-Juwel nachgebessert.

Knickt der BVB ein?

Borussia Dortmund muss sich weiterhin Sorgen machen, mit Ousmane Dembele einen seiner besten Spiele zu verlieren. Nach Informationen der spanischen Sportzeitung as hat der FC Barcelona sein erstes Angebot für den 20 Jahre alten Franzosen noch einmal nachgebessert. Demnach sind die Katalanen inzwischen bereit, 110 Millionen Euro zuzüglich 30 Millionen an möglichen Bonuszahlungen für Dembele an den BVB zu zahlen.

Noch nicht genug

Medienberichte aus den vergangenen Tagen ist zu entnehmen, dass der Bundesligist wohl erst ab einer Summe von 150 Millionen Euro verhandlungsbereit ist – diese aber per sofort kassieren will. „Wenn einer 500 Millionen bietet, kriegt er jeden Spieler“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ein Thema ist nie durch, bis die Transferperiode zu Ende ist.“

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.