Bundesliga

Belhanda: „Mannschaft helfen“

am

München – Schalke 04 ist aus dem Trainingslager in Orlando zurückgekehrt. Ein Winter-Neuzugang hätte währenddessen Zeit, sich an seine neuen Mannschaftskollegen zu gewöhnen. Mit Erfolg: Younes Belhanda hat sich nahtlos ins Team eingefügt.

„Sehr gut integriert“

Von Kiew nach Gelsenkirchen – schon von der Distanz her kein Weg, den man im Vorbeigehen bewältigt. Doch Younes Belhanda scheint das Ganze erfolgreich gemeistert zu haben. Der Winter-Neuzugang von Schalke 04 hat sich im Handumdrehen in die Mannschaft eingefügt – vorerst charakterlich: „Die Jungs haben mich sehr gut integriert und machen es mir leicht, ein Teil des Teams zu werden. Die Stimmung untereinander gefällt mir sehr gut. Es ist ein schönes Gefühl, jetzt ein Schalker zu sein“, äußerte der Hoffnungsträger im Interview mit schalke04.de.

„Persönliche Note ins Spiel bringen“

Der Marokkaner präsentiert sich euphorisch und ehrgeizig und weiß auch schon, wie er das Team unterstützen kann. „Ich möchte der Mannschaft mit meinen Qualitäten helfen und versuchen, meine persönliche Note ins Spiel zu bringen“, äußerte Belhanda und fügte an: „Es ist mein Ziel, offensiv Akzente zu setzen und viele Torchancen zu kreieren. Ich will ein Spieler sein, der die entscheidenden Bälle spielt.“ Besonders auf den Rückrundenauftakt sei er zudem gespannt. Die Schalke-Fans sicherlich auch.

Vorfreude auf Duell mit Donezk

Der 25-Jährige hat hat neben dem Liga-Alltag aber auch schon ein besonderes Duell im Auge: Das Sechzehntelfinale in der Europa League gegen Schachtar Donezk. „Ich habe mit Dynamo Kiew häufig gegen Schachtar gespielt. Uns erwartet eine technisch starke Mannschaft mit vielen Brasilianern, die den Ball gut laufen lassen“, sagte Belhanda. Schalke müsse versuchen selbst viel Ballbesitz zu generieren, um das Spiel der Ukrainer gar nicht erst aufkommen zu lassen. „Aber wir haben die Qualität, gegen Donezk zu bestehen“, ergänzte der Neuzugang.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.