Bundesliga

Boateng pikiert: „Weiß nicht, warum Rummenigge diese Aussage getätigt hat!“

am

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Karl-Heinz Rummenigge hat mit seinen Aussagen zur Zukunft von Jerome Boateng für Unruhe gesorgt. Der Vorstandschef des FC Bayern München erteilte dem Innenverteidiger die Freigabe für einen Wechsel. Der 29-jährige zeigte sich darüber pikiert und wollte die Fragen nach seiner persönlichen Situation ausblenden.

„Ich weiß nicht, wozu diese Aussagen getätigt wurden“, zeigte sich Boateng bei der Pressekonferenz vor der ersten Begegnung gegen Mexiko am Sonntag (17 Uhr) verwundert. Er wolle sich einzig auf die Nationalmannschaft und das Turnier in Russland konzentieren: „Das ist mein Thema, die persönliche Zukunft beschäftigt mich jetzt nicht.“ Der 71-fache Nationalspieler befindet sich nach seiner Verletzungspause aktuell noch auf der Suche nach seiner Form.

Boateng wieder fit

Boateng verletzte sich im Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid (1:2/2:2) im Hinspiel bei einem dynamischen Vorstoß. Er blieb im Rasen hängen und musste mit einer strukturellen Verletzung der Adduktorenmuskulatur im linken Oberschenkel ausgewechselt werden. Gegen Saudi-Arabien (2:1) gab er sein Comeback und wirkte noch wackelig. Boateng fühlt sich inzwischen aber wieder fit und wurde von Bundestrainer Joachim Löw gelobt: „Er ist sehr präsent, von seiner Verletzung ist nichts mehr zu spüren.“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.