Bundesliga

Olympia-Hoffnung Brandt: „Brauchen uns vor Dortmund nicht zu verstecken“

am

München – Für Julian Brandt gab es zuletzt ein Wechselbad der Gefühle. Erst die starken Leistungen in der Bundesliga-Rückrunde, dann aber das Ausscheiden aus dem EM-Kader. Immerhin nominierte DFB-Coach Horst Hrubesch den Bayer-Akteur für Olympia.

„Können Sportgeschichte schreiben“

„Dieses Turnier wird unterschätzt. Es werden drei geile Wochen“, sagte der 20-Jährige im Interview mit der Bild am Sonntag. Brandt ist überzeugt, dass der Gold möglich ist. „Wir könnten ein Stück weit Sportgeschichte schreiben. Olympia-Sieger bleibt man ein Leben lang“, so Brandt.

Angriff auf den BVB

Im Anschluss hat der schnelle Mittelfeldspieler große Pläne mit Leverkusen. „18 Punkte Rückstand auf Dortmund waren definitiv zu viel, diesen Abstand wollen wir verringern. Wir sind noch stärker besetzt als letzte Saison und brauchen uns vor dem BVB nicht zu verstecken“, verkündete der 20-Jährige.

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.