International

Bravo: Opfer eines Einbruchs in seiner Heimat

am

München – Barcelona-Torhüter Claudio Bravo wird zum Opfer eines Diebstahls. Drei Unbekannte begehen in der in Chile befindlichen Firma des Schlussmanns einen Raub.

Großer finanzieller Schaden für Bravo

Dem Torhüter des FC Barcelona, Claudio Bravo, gehört in seiner Heimat Chile ein Bauunternehmen. Drei Unbekannte sind in der Firma, die sich in Buin befindet, eingebrochen und haben mehrere Werkzeuge und einen Lastwagen entwendet. Laut der Quelle „Sport“ soll der entstandene Schaden 84.000 Euro betragen.

Bravo bestätigt den Vorfall

Der Konkurrent vom deutschen Torhüter Marc-Andre ter Stegen bestätigte den Vorfall und postete ein Bild vom Modell Ford Cargo. Die auf einer Kamera festgehaltenen Täter befinden sich noch auf freiem Fuß.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist unter anderem für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das im März 2018 veröffentlicht wird.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.