Bundesliga

Breitenreiter baut auf Klaus

am

Obwohl Felix Klaus in der kommenden Saison nicht mehr für Hannover 96 stürmen wird, glaubt Trainer Andre Breitenreiter daran, dass sich der Angreifer davon nicht beeinflussen lässt.

In der kommenden Saison wird Felix Klaus nicht mehr für Hannover 96 auflaufen. Per Ausstiegsklausel wechselt der Flügelspieler im kommenden Sommer zum Rivalen VfL Wolfsburg. 96-Coach Andre Breitenreiter ist sich im kicker bewusst, dass die bevorstehende Luftveränderung auf die Leistungen Klaus‘ keinen Einfluss nehmen wird: „Felix weiß, welche Entwicklung er hier genommen hat. Ich habe keine Bedenken, dass er bis zum Schluss alles herausholt.“

Neun Torvorbereitungen

Für drei Millionen Euro Ablöse zieht es Klaus nach der Saison in die Autostadt Wolfsburg. Mit starken neun Torvorbereitungen in dieser Saison ist der 25-Jährige einer der Aushängeschilder in Hannover. Der in Oberfranken aufgewachsene Offensivspieler spielte zuvor für Greuther Fürth und den SC Freiburg.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.