Bundesliga

Bundesliga bleibt auf Platz zwei in der Fünf-Jahres-Wertung der UEFA

am

München – Die Bundesliga geht als einer der Gewinner aus der ersten Fünf-Jahres-Wertung der UEFA hervor. Italien und England verlieren an Boden. 

Spanien bleibt die Nummer eins

Die Vereine spielen im Europapokal nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Liga. In der Fünf-Jahres-Wertung der UEFA entscheidet ein Punkte-System über die Startplätze der Ligen im internationalen Wettbewerb. Durch die bisherigen Spiele in der Champions League und der Europa League konnte die Bundesliga durch die Spiele von Wolfsburg, Leverkusen, Augsburg, Schalke und Dortmund seinen Vorsprung auf Platz drei und vier ausbauen und legte 1,142 Punkte zu.

Daumen drücken für die Bayern

Die Liga, die auf Platz vier steht, verliert einen festen Startplatz in der Champions League. Zur Zeit steht auf diesem Rang Italien mit 69,605 Punkten. Davor liegt England mit 72,909 Punkten, hinter Deutschland mit 76,463 Punkten. In naher Zukunft wohl uneinholbar sind die Spanier mit 96,713 Punkten an der Spitze. Diese erste Wertung ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, da in der kommenden Woche noch mehrere Teams aus England und Italien in der Champions League im Einsatz sind. Auf deutscher Seite spielt nur der FC Bayern München nächste Woche in der Königsklasse. Dort geht es gegen Juventus Turin. Aus Sicht der UEFA-Wertung für die Bundesliga heißt es also Daumen drücken für die Bayern.

[dppv_emotions]

Über Philip Wegmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.