1. FC Köln

BVB und Schalke im Duell um Regionalliga-Ass

am

Rot-Weiß Oberhausen droht der Verlust seines größten Talents. Tarik Kurt soll sich im Visier der Revier-Rivalen Borussia Dortmund und Schalke 04 befinden.

Tarik Kurt ist dieser Tage in aller Munde. Der Angreifer erzielte für seinen Stammverein Rot-Weiß Oberhausen in den letzten vier Spielen drei Tore. Die Auftritte des 20-Jährigen rufen gleich drei Klubs aus der Bundesliga auf den Plan. Laut RevierSport haben Borussia Dortmund und Schalke 04 Kurt ins Blickfeld aufgenommen. Auch der 1. FC Köln soll ihn bereits gescoutet haben.

Berater bezieht Stellung

Kurt ist vorerst als Perspektivspieler vorgesehen und zunächst für die Reservemannschaft vorgesehen. „Ich will gar keine Vereine nennen. Fakt ist aber, dass Tarik Kurt einige Offerten vorliegen hat. Er fühlt sich bei RWO aber sehr wohl“, erklärte Kurts Berater Osman Sahan. „Tarik weiß, was er an der Mannschaft, dem Trainer Mike Terranova und dem Sportlichen Leiter Jörn Nowak hat. Oberhausen bleibt unser erster Ansprechpartner.“

Beim BVB bekannt

In Oberhausen läuft Kurts Vertrag im Sommer aus. Der in Unna geborene Deutsch-Türke durchlief beim BVB sämtliche Jugendmannschaften, ehe er im Sommer 2016 in den Nachwuchs der Kleeblätter wechselte. Allem Anschein nach entscheidet sich Kurt aber vorerst für einen Verbleib bei RWO.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.