Champions League

Champions League: Arda Turan schießt Gladbach ab – Schubert vor dem Aus im Winter?

am

München – Borussia Mönchengladbach hatte beim FC Barcelona keine Chance und verlor mit 4:0 im Camp Nou. Die Katalanen hätten das Ergebnis noch deutlicher gestalten können. Lionel Messi spielte stark, verpasste aber den Rekord. Dafür trumpfte ein anderer auf.

Hattrick von Turan

Arda Turan war der Held des Abends für den FC Barcelona. Der Türke erzielte im zweiten Durchgang einen lupenreinen Hattrick (50./54./67.) und ließ Yann Sommer innerhalb von 17 Minuten dreimal keine Chance. Im ersten Durchgang traf Lionel Messi bereits in der 16. Minute. Es sollte sein einziger Treffer des Abends bleiben, der von Cristiano Ronaldo im vergangenen Jahr aufgestellte Vorrundenrekord mit elf Toren bleibt somit bestehen.

Schubert vor dem Aus im Winter?

Und Gladbach? Bei der Borussia wird die Stimmung rund um Trainer Andre Schubert immer frostiger. Es war bereits zu vernehmen, dass der Coach, sollten in den nächsten drei Partien keine sieben Zähler gesammelt werden, womöglich im Winter aufhören muss. Die Vorfreude auf das Spiel bei den Katalanen wurde schnell getrübt, weil das Team absolut chancenlos agierte.

[inline-ad]

Hilf- und wehrlose Gladbacher

„Es war ein typisches Barcelona-Spiel. Wir hatten zu viel Respekt vor dem Gegner und haben nicht mutig genug gespielt“, sagte Schubert nach Abpfiff der Partie. Verteidiger Nico Elvedi stellte resigniert fest: „Wir haben versucht, unser Bestes zu geben, aber das hat nicht gereicht.“ Es rundete einen rabenschwarzen Tag, der zuvor bereits von der Nachricht von Alvaro Dominguez, der sein Karriereende verkündete, überschattet wurde, ab.

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.