Bundesliga

Wo spielt Didavi in der Zukunft?

am

München – Der VfB Stuttgart ist die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga. Einen großen Anteil daran hat Daniel Didavi, der nun über seine Zukunft gesprochen hat. 

Endlich verletzungsfrei

Heute feiert der zentrale Mittelfeldspieler seinen 26. Geburtstag. Für die Zukunft wünscht er sich insbesondere Gesund. In der Vergangenheit warfen ihn immer wieder Verletzungen zurück. Ein Knorpelschaden kostete Didavi zwei Jahre seiner Karriere. In der laufenden Saison ist er verletzungsfrei und befindet sich in Topform. In 22 Pflichtspielen erzielte Didavi wettbewerbsübergreifend 10 Tore.

Wo spielt die Didavi in der Zukunft?

Neben seinen zehn Toren bereitete der Mittelfeldmotor fünf Tore vor. Bei diesen überragenden Scorer-Werten stehen die Top-Klubs Schlange, denen es entgegen kommt, dass der Vertrag des 26-Jährigen im Sommer ausläuft. Im Bild-Interview antwortete Didavi auf die Frage, wo er im Sommer spielt: „Ich habe mich noch nicht festgelegt, ehrlich. Wenn ich so weiterspiele, werde ich nächstes Jahr sicher nicht arbeitslos sein.“

Didavi träumt von Titeln

Bei seinem nächsten Vertrag geht es ihm anhand seiner Aussagen nicht um das große Geld: „Für mich ist die sportliche Perspektive entscheidend, sonst nichts. Ich bin Profi geworden, um nach ganz oben zu kommen. Natürlich träume auch ich von Titeln und der Champions League. Das wird mit dem VfB schwierig, spielt aber auch eine Rolle. Wenn‘s mir egal wäre, würde ich hier sofort bis 2025 verlängern“, sagte Didavi.

Didavi – ein Mann für die EM?

Durch seine überragenden Leistungen wird der zentrale Mittelfeldspieler immer häufiger mit der Nationalmannschaft in Verbindung gebracht. Im Bild-Interview berichtete Didavi, dass sich Joachim Löw noch nicht gemeldet hat. Diesbezüglich ist er jedoch nicht enttäuscht: „Ich habe nach meiner Verletzung erst 19 Spiele gemacht, war so lange verletzt, da bin ich der Letzte, der irgendwelche Ansprüche stellen kann. Und hallo, wir reden hier vom Weltmeister! Im Mittelfeld hat Deutschland sicher keine Probleme“, so Didavi.

Über Marcel Pramschüfer