Bundesliga

Deshalb verzichtete Baumann auf das „Füllkrug-Schnäppchen“

am

Niclas Füllkrug hat sich nach einer starken Saison bei Hannover 96 ins Notizbuch von Borussia Mönchengladbach geschlossen. Der Angreifer wird trotz 18-Millionen-Euro-Angebots aber bei den Niedersachsen bleiben. Sein Karriereweg hätte vor zwei  Jahren aber eine andere Wendung nehmen können.

Füllkrug hatte mit dem 1. FC Nürnberg den Aufstieg in die 1. Bundesliga knapp verpasst, auch ihm fehlte zu diesem Zeitpunkt noch das nötige Quäntchen Reife, um in den Relegationsduellen gegen Eintracht Frankfurt (1:1/0:1) die nötigen Akzente setzen zu können. 14 Zweitligatore langten in der Gesamtheit nicht, um wieder bei Werder Bremen im Oberhaus landen zu können. „Niclas’ Entwicklung war damals noch nicht so weit wie jetzt“, sagte Frank Baumann im kicker.

Füllkrug hätte unter drei Millionen gekostet

Die Hanseaten hätten ihn für unter drei Millionen Euro zurückholen können, doch eine andere Option war die Attraktivere: „Natürlich wäre die Ablöse aus heutiger Sicht nicht gewaltig gewesen, aber wir haben uns für Max Kruse im Sturmzentrum entschieden, von dem wir uns eine größere Sicherheit versprochen haben, dass er uns in einer schwierigen Situation nach dem Fast-Abstieg der Vorsaison sofort weiterhilft.“

Füllkrug selbst hätte sich geholt, „man hätte damit nichts falsch machen können.“ Baumann aber bereute die Entscheidung nicht und verfolgt gespannt die Entwicklung des 25-Jährigen bei Hannover 96: „Er ist ein richtig guter Junge, der sich jetzt zu einem gestandenen Bundesliga-Stürmer gemacht hat. Gerade bei zentralen Stürmern ist es eben so, dass sie eine gewisse Erfahrung brauchen und ab Mitte 20 in ihre beste Fußballerzeit kommen. Niclas ist ein sehr gutes Beispiel.“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.