Frankreich

Deshalb wechselte Tuchel zu PSG statt zum FC Bayern München

am

Thomas Tuchel hat bei Paris Saint-Germain einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Das Hauptziel ist klar definiert: Den Klub zum Sieg in der Champions League führen. Beim FC Bayern München hätte der ehemalige Coach von Borussia Dortmund und dem FSV Mainz 05 diese Chance ebenfalls gehabt. Doch für ihn war schnell klar: Der Schritt ins Ausland reizt!

Tuchel galt monatelang als Topkandidat auf die Nachfolge von Jupp Heynckes bei den Münchenern, doch der 44-Jährige sagte im März ab. Er begründete bei Sky diese Entscheidung: „Ich habe das sehr früh nach meinem Aus in Dortmund für mich beschlossen. Ich hatte ein Bauchgefühl, dass wenn es die Möglichkeit gibt, ich den Schritt ins Ausland wagen möchte.“

Emery in Paris gescheitert

So heißt der neue Klub PSG statt FCB! Bei den Franzosen findet Tuchel mit Neymar oder Kylian Mbappe bereits Weltklasse vor, er soll die Mannschaft weiter formen und mit Neuzugängen den nächsten Schritt auf europäischer Bühne gehen. Unter Vorgänger Unai Emery war in den vergangenen beiden Jahren jeweils im Achtelfinale Schluss, es reichte nicht gegen den FC Barcelona (4:0/1:6) und Real Madrid (1:3/1:2).

Das reizt Tuchel

Für Tuchel selbst geht es bei diesem Schritt um die persönliche Weiterentwicklung! Ihn reizt das Neue und Ungewisse: „Ich möchte mich in diese Unsicherheit begeben und im Ausland neue Dinge lernen. Ich glaube, sich auf unsicheres Terrain zu begeben, bringt das Beste aus mir heraus.“ Das Leben sei dafür da, „dass man Risiken eingeht und sich etwas traut. Das ist eine unglaubliche Erfahrung, die wir jetzt machen dürfen. Ich bin sehr glücklich, dass ich hier bin!“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.