Nationalmannschaft

DFB-Präsident Grindel: „2018 ein Jahr der Entscheidungen“

am

2018 wird für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein Jahr der Entscheidungen.

So formulierte es DFB-Präsident Reinhard Grindel in seiner auf der Homepage des Verbandes veröffentlichten Weihnachtsbotschaft. „In Russland haben wir die Möglichkeit, Geschichte zu schreiben“, sagte Grindel: „Als erste deutsche Mannschaft wollen wir zweimal in Folge den Titel gewinnen. Diese Mission ist noch einmal schwieriger als der Triumph in Brasilien 2014.“

Bundestrainer Joachim Löw habe es „richtig gesagt. Als Titelverteidiger und Confed-Cup-Sieger werden wir die Gejagten sein“, sagte Grindel: „Jeder will den Weltmeister besiegen. Für uns bedeutet das, dass wir in jedem Spiel nicht nur spielerisch, sondern auch mental alles abrufen müssen.“

Zum Jahr der Entscheidungen zählt Grindel zudem „das Votum durch die UEFA, die Ende September darüber befinden wird, wer die EURO 2024 ausrichtet“. Der Bewerbungsprozess des DFB habe zuletzt „noch einmal eine völlig neue Dynamik dadurch erfahren, dass wir mit Philipp Lahm den idealen EM-Botschafter für uns gewonnen haben“, sagte der DFB-Präsident: „Besonders schön ist, dass er dieses Amt mit einer großen und sehr verdienten Auszeichnung angetreten hat: als DFB-Ehrenspielführer.“

2018 wolle der Verband darüber hinaus „mit dem Bau des neuen DFB und seiner Akademie beginnen. Auch in dieser Hinsicht ging vom Bundestag ein überzeugendes Signal aus. Das einstimmige Votum der Delegierten war ein deutliches Zeichen der Einheit des Fußballs in Deutschland“, sagte Grindel.

 

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.