Borussia Dortmund

DFL entlastet Europa-League-Starter

am

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat zur Entlastung der Teilnehmer an der Europa League eine Spielplan-Anpassung vorgenommen und Montagsspiele geplant.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat zur Entlastung der Teilnehmer an der Europa League eine Spielplan-Anpassung vorgenommen. Nach deren internationalen Einsätzen am vorangegangenen Donnerstag werden am 23. und 24. Spieltag die Spiele zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig am 19. Februar 2018 sowie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Augsburg am 26. Februar 2018 für Montag (jeweils 20.30 Uhr) angesetzt.

Darüber hinaus findet die Begegnung des 26. Spieltags zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Köln am 12. März 2018 montags statt (ebenfalls 20.30 Uhr). Die insgesamt fünf Spiele am Montag in dieser Saison werden alle live von Eurosport übertragen. In diesen Fällen gibt es in der 2. Bundesliga kein Spiel am Montag, dafür eine weitere, vierte Begegnung am Samstag (13.00 Uhr).

Ebenfalls mit Blick auf eine längere Regeneration für die in der Europa League tätigen Mannschaften wurde am 27. Spieltag mit dem Spiel zwischen Borussia Dortmund und Hannover 96 die Möglichkeit genutzt, am Sonntag (18. März 2018, 13.30 Uhr) eine dritte Begegnung anzusetzen.

Grund für die Bundesliga-Spiele am Montag war die Vermeidung von Ansetzungen im Donnerstag-Samstag-Rhythmus bei Spielen der Europa-League-Teilnehmer und damit der Schutz der Wettbewerbsbedingungen der Bundesliga.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.