Bundesliga

Diese Bundesliga-Stars sind auf Länderspielreise

am

München – Zwei Wochen Länderspielpause heißt es für die Bundesliga-Klub. Währenddessen müssen sie einige Stars für die Nationalmannschaften abstellen. Der Überblick:

Bayern München

Mats Hummels, Joshua Kimmich und Thomas Müller sind mit der deutschen Nationalmannschaft unterwegs.

Zudem weg sind: Alaba (Österreich), Javi Martinez, Thiago (jeweils Spanien), Lewandowski (Polen), Renato Sanches (Portugal), Robben (Niederlande), Vidal (Chile).

RB Leipzig

Timo Werner hat erstmals eine Nominierung von Joachim Löw erhalten.

Zudem weg sind: Burke (Schottland), Forsberg (Schweden), Gulacsi (Ungarn), Ilsanker, Sabitzer (jeweils Österreich). Für die U-Mannschaften spielen Selke, Fechner, Franke und Upamecano (Frankreich).

Borussia Dortmund

Andre Schürrle und Julian Weigl hoffen im heimischen BVB-Stadion für Deutschland im Spiel gegen England aufzulaufen.

Zudem weg sind: Aubameyang (Gabun), Bürki (Schweiz), Dembele (Frankreich), Guerreiro (Portugal), Kagawa (Japan), Mor und Sahin (jeweils Türkei), Piszczek (Polen), Pulisic (USA), Sokratis (Griechenland). Für die U-Mannschaften spielen Ginter, Passlack und Merino (Spanien).

TSG Hoffenheim

Die künftigen Bayern-Profis Sebastian Rudy und Niklas Süle sind beim DFB.

Zudem weg sind: Bicakcic (Bosnien-Herzegowina), Kramaric (Kroatien), Szalai (Ungarn), Schär, Zuber (jeweils Schweiz). Für die U-Mannschaften spielen Toljan, Amiri, Ochs und Geiger.

Hertha BSC

Für die deutschen U-Mannschaften spielen Stark, Weiser, Mittelstädt und Torunarigha.

Zudem weg sind: Brooks (USA), Darida (Tschechien), Haraguchi (Japan), Ibisevic (Bosnien-Herzegowina), Jarstein (Norwegen), Pekarik (Slowakei), Stocker (Schweiz).

1. FC Köln

Der 1. FC Köln mit Trainer Peter Stöger hat es da noch am einfachsten im Trainingsbetrieb. Nur Jonas Hector (DFB) und Yuya Osako (Japan) fehlen wegen Länderspielreisen.

Eintracht Frankfurt

Weg sind: Gacinovic (Serbien), Hradecky (Finnland), Lindner (Österreich), Seferovic (Schweiz), Tawatha (Israel). Für die U-Mannschaften spielen Barkok (Deutschland) und Zorba (Türkei).

SC Freiburg

Für die U-Mannschaften spielen Haberer, Kempf und Philipp. Zudem weg sind Abrashi (Albanien) und Söyüncü (Türkei).

FC Schalke

Benedikt Höwedes ist der einzige deutsche A-Nationalspieler bei Schalke derzeit. Burgstaller und Schöpf greifen für Österreich an. Zudem weg sind: Choupo-Moting (Kamerun), Kolasinac (Bosnien), Konoplyanka (Ukraine) sowie die U-Spieler Goretzka und Meyer.

Mönchengladbach

Weg sind: Christensen, Vestergaard (jeweils Dänemark), Drmic, Elvedi, Sommer (jeweils Schweiz) und für die U-Mannschaften Dahoud (DFB) und Benes (Sowakei).

Bayer Leverkusen:

Julian Brandt und Bernd Leno sind beim DFB dabei.

Zudem weg sind: Aranguiz (Chile), Baumgartlinger, Dragovic (jeweils Österreich), Chicharito (Mexiko), Jedvaj (Kroatien), Kampl (Slowenien), Mehmedi (Schweiz), Pohjanpalo (Finnland), Toprak (Türkei). Für die U-Mannschaften spielt Henrichs.

FSV Mainz

Weg sind: Balogun (Nigeria), Lössl (Dänemark); Für die U-Mannschaften spielen Öztunali, Serdar (je DFB) sowie Sverko (Kroatien).

VfL Wolfsburg

Mario Gomez spielt für Deutschland.

Zudem weg sind: Blaszczykowski (Polen), Casteels (Belgien), Malli (Türkei). Für die U-Mannschaften spielen Arnold, Gerhardt, Horn und Möbius (je DFB) sowie Bazoer (Niederlande) und Mayoral (Spanien).

Werder Bremen

Weg sind: Delaney (Dänemark), Gebre Selassie (Tschechien), Junuzovic (Österreich) und Moisander (Finnland). Serge Gnabry hat den Start bei der U21 abgesagt, für die U-Mannschaften spielen Veljkovic (Serbien), U. Garcia (Schweiz) und Schmidt (DFB).

FC Augsburg

Weg sind: Hinteregger (Österreich), Hitz (Schweiz), Ji und Koo (je Südkorea), Stafylidis (Griechenland) und Usami (Japan).

Hamburger SV

Weg sind: Djourou (Schweiz), Ekdal (Schweden), Gregoritsch (Österreich), Kostic (Serbien), Sakai (Japan) sowie Jung (Deutschland U 21).

Darmstadt 98

Weg sind: Banggaard (Dänemark), Fedetskyy (Ukraine), Kamavuaka (Kongo), Vrancic (Bosnien-Herzegowina).

FC Ingolstadt 04

Weg sind: Cohen (Israel), Leckie (Australien), Lezcano (Paraguay) und Suttner (Österreich).

Über Norman Lauer