Frankreich

Draxler trifft, Neymar fehlt noch: PSG gelingt Revanche gegen Straßburg

am

Noch ohne Rückkehrer Neymar hat Titelverteidiger Paris St. Germain mühelos das Viertelfinale im französischen Ligapokal erreicht.

Der Cup-Sieger der vergangenen vier Spielzeiten setzte sich bei Racing Straßburg auch durch einen Treffer von Nationalspieler Julian Draxler 4:2 (2:1) bei Racing Straßburg durch und revanchierte sich für die 1:2-Pleite in der Meisterschaft elf Tage zuvor an gleicher Stelle.

Yoann Salmier per Eigentor (12.) sowie Angel Di Maria (25.), Daniel Alves (62.) und Draxler (78.) sorgten für klare Verhältnisse für die Pariser, bei denen die etatmäßige Nummer zwei Kevin Trapp von Beginn an im Tor stand und zu seinem zweiten Pflichtspieleinsatz in der laufenden Saison kam. Jeremy Grimm (36.) und Jeremy Blayac (88.) verkürzten für Straßburg.

Der brasilianischen Topstar Neymar, der am Montag mit Erlaubnis des Tabellenführers aus „persönlichen Gründen“ in seine Heimat gereist war, kehrte zwar am Mittwoch in die französische Hauptstadt zurück, soll aber erst im Ligaspiel am Samstag bei Stade Rennes wieder zum Kader gehören.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.