Bundesliga

Dutt treibt Personalplanungen voran

am

München – Mit einer Siegesserie hat sich der VfB Stuttgart aus der Abstiegszone gearbeitet. Sport-Vorstand Robin Dutt will nun die Verträge mit mehreren Leistungsträgern verlängern, um die Voraussetzungen für eine erfolgreiche neue Spielzeit zu schaffen.

Saisonziel gesichertes Mittelfeld

Sport-Vorstand Robin Dutt treibt die Planungen für die kommende Saison voran. Nach der anstehenden englischen Woche mit den Partien gegen Hannover, Gladbach und Hoffenheim will der 51-Jährige Vertragsgespräche mit mehreren Spielern führen. Doch zunächst sollen die Zweifel am Klassenerhalt der Schwaben beseitigt werden. „Wir haben vor der Saison unser Ziel ausgegeben – das war nicht der Klassenerhalt, sondern ein gesicherter Mittelfeldplatz“, erklärte Dutt. „Und wir sind auf einem guten Weg, das ist ein realistisches Ziel. Wenn das in trockenen Tüchern ist, kann man sich über alles Weitere unterhalten“, sagte er dem kicker. „Im März“, so Dutt, „werden wir uns wieder mit den jeweiligen Spielern zusammensetzen und sprechen.“

Kaufoptionen auf Leihspieler

Offen ist die Zukunft von Georg Niedermeier und Daniel Schwaab (beide 2016), zu deren Perspektive es noch kein endgültiges Urteil gibt. Zumal mit Federico Barba ein weiterer, ein fünfter Innenverteidiger bereit stünde. Für den bis Sommer vom FC Empoli ausgeliehenen Italiener und Artem Kravets (Dynamo Kiew) gibt es Kaufoptionen, die wahrscheinlich gezogen werden.

Harnik und Didavi umworben

Verlängern sollen Harnik und Didavi, deren Verträge auslaufen. Beide werden von mehreren Bundesligisten umworben. Vorzeitig verlängern soll Torwart Przemyslaw Tyton, der sich zum Leistungsträger entwickelt hat. Sein Kontrakt läuft bis 2017.

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.