2. Bundesliga

Dynamo: Führt die schwache Heimbilanz in die Dritte Liga?

am

Der Schock sitzt tief bei Dynamo Dresden! Nach dem 0:4 gegen Holstein Kiel richtet sich der Blick nach unten. Die Sachsen belegen – punktgleich mit dem FC Sankt Pauli – Rang 15. Führt die schwache Heimbilanz Dresden in die Dritte Liga?

Bei Dynamo machte sich nach dem Heimdebakel gegen Kiel Ernüchterung breit. Die Sorgen davor, dass es am Ende nicht reichen könnte, wachsen immer weiter. Trainer Uwe Neuhaus wurde im kicker deutlich: „Wir haben uns das Torverhältnis versaut. Das ist definitiv so. Es kann am Ende den Ausschlag geben, ich hoffe nicht, dass es so kommt.“

Gefährliche Mischung bei Dynamo

Vorne zu selten effektiv und hinten wackelig: Es ist eine Mischung, die häufig schon zu unerwarteten Abstiegen geführt hat. Dynamo bekommt zu wenig Konstanz in das eigene Spiele, 49 Gegentore werden nur noch von drei Mannschaften überboten. Die Heimschwäche zieht sich wie ein roter Faden durch die Spielzeit: 19 Zähler sammelte die Dynamo erst, nur vier Teams haben auf dem Konto. Es könnte also ganz eng werden in den letzten Wochen.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.