1. FC Köln

Effzeh: Zieht Mere schon wieder weiter?

am

Für die stolze Ablöse von sieben Millionen Euro nahm der 1. FC Köln Jorge Mere im Sommer unter Vertrag. Der junge Spanier findet sich in der Domstadt bisher aber nur schwer zurecht. Folgt die Flucht bereis im Winter?

Mit seinem Talent und der Unbekümmertheit sollte Jorge Mere den 1. FC Köln nach vorne bringen. Doch am Geißbockheim brennt der Baum: Nach elf Spielen hat der Effzeh gerade mal zwei Punkte auf dem Konto – erschwerte Bedingungen für einen 20-Jährigen, der zum ersten Mal in ein fremdes Land wechselte. Mit jeweils zwei Einsätzen in der Bundesliga und der Europa League, blieb Mere bisher der Durchbruch verwehrt.

Abgang im Winter?

Die spanische Marca nimmt sich die derzeitige Situation des Spaniers zum Anlass, um einen Abgang im Winter zu kolportieren. Demnach hat der baskische Klub SD Eibar Interesse daran, Mere unter Vertrag zu nehmen. Man wolle damit die Gegentorflut, die in dieser Saison anhält, stoppen. Auch wenn Mere bisher keine Rolle spielte, erscheint eine vorzeitige Flucht im Januar als unwahrscheinlich. Spätestens bei Abstieg in Liga zwei wäre der Verteidiger aber wohl Verkaufskandidat Nummer eins.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.