2. Bundesliga

Eichin: In München schlägt das Herz für 1860

am

München – Thomas Eichin ist der neue starke Mann im sportlichen Bereich beim TSV 1860 München. Im Interview mit dem kicker sprach er Klartext.

Bundesliga noch kein Ziel

Das Thema Bundesliga-Aufstieg ist für den Ex-Bremer derzeit weit entfernt. „Es geht erst mal darum, eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen, die nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun hat“, sagte Eichin.

„Verein mit viel Tradition und Charisma“

Daneben sieht er eine seiner Hauptaufgaben darin, die öffentliche Außendarstellung der Löwen zu verbessern. Dabei hat er besonders das Verhältnis zu Investor Hasan Ismaik im Visier. „Ich habe Erfahrung mit der Zusammenarbeit mit einem Investor aus meiner Zeit im Eishockey bei den Kölner Haien. 1860 kann sich glücklich schätzen, zwei Gesellschafter zu haben. Dazu ist es ein Verein mit viel Tradition und Charisma. Denn eins ist klar: Trotz aller Erfolge der Bayern, in München schlägt das Herz der Fußballfans für 1860“, so Eichin.

„Der Handlungsspielraum ist gegeben“

Die Voraussetzungen bei den Löwen schätzt er besser ein als bei seinem klammen Ex-Club Werder. „Der Handlungsspielraum ist gegeben. Meine Aufgabe ist es, dass ich mit den finanziellen Mitteln gut wirtschafte und mich verantwortungsbewusst verhalte. Daran lasse ich mich messen“, verkündete der 49-Jährige.

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.