Bundesliga

Eintracht heißt auf Korea-Star

am

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den abwandernden Marius Wolf ist Eintracht Frankfurt bis heute noch nicht fündig geworden. Indes schwirrt ein neuer Name durch die Gerüchteküche.

Ganz oben auf Fredi Bobics Pendenzenliste steht die Nachfolgeregelung von Marius Wolf bist zum Start in die Vorbereitung auf die neue Saison zu klären. Bisher sondiert Eintracht Frankfurt lediglich den Markt nach Alternativen, ernst ist es mit keinem der genannten Kandidaten geworden. So auch im neuesten Fall.

Drei Bundesliga-Klubs genannt

Die französische L’Equipe nennt die Adlerträger als Klub, der sich mit einer Verpflichtung von Chang-hun Kwon beschäftigt. Der rechte Außenstürmer erzielte in der beendeten Saison starke elf Tore für den FCO Dijon in Frankreichs Ligue 1. Namentlich werden zudem der VfL Wolfsburg sowie der SC Freiburg als künftiger Auftraggeber genannt.

Verletzt und WM-Aus

Ein Kwon-Wechsel in die Bundesliga wird es zumindest in diesem Sommer aber nicht geben. Der 25-Jährige war als sicherer WM-Fahrer seines Heimatlands Südkorea eingeplant, riss sich jedoch im letzten Saisonspiel die Achillessehne und fällt daraufhin mindestens ein halbes Jahr aus.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.