Bundesliga

„Es sind Eier geflogen“ – Reaktionen zum Remis im Revier-Derby

am

München – Eine Auswahl an Stimmen zum Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 (0:0) bei Sky.

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: „Wir waren dem Sieg näher als Schalke. In der ersten Halbzeit haben wir viele einfache Fehler gemacht und uns schwer getan, den Rhythmus zu finden. In der zweiten Hälfte haben wir es sehr gut gemacht. Da waren wir drauf und dran, dass entscheidende Tor zu schießen.“

… zum Foul von Kolasinac an Pulisic: „Das soll Herr Brych erklären. Er wird schon einen Grund finden, wieso es da weitergeht.“

… zur Sieglosserie: „Du bekommst im Fußball nicht immer die Ergebnisse, die du verdienst. Das zehrt natürlich. In der Bundesliga fällt es uns schwer, das fühlt sich zäh an. Wir müssen hart dafür kämpfen. Die zweite Halbzeit macht uns aber großen Mut, dass wir kurz davor sind zu gewinnen. Ich traue uns dann auch zu, dass wir in Serie gewinnen.“

… zur Bedeutung des Derbys: „Es ist schon ein Spiel insbesondere für die Fans. Es steht halt komplett alleine. Da spielt es wenig bis gar keine Rolle, wie du vorher in der Saison gespielt hast.“

… zum Dortmunder Umbruch: „Vor der Saison hat Akki Watzke gesagt, dass es der größte Umbruch seit zehn Jahren ist. Wir wollen das möglichst schnell schaffen, und wir haben die größten Erwartungen selber an uns. Aber wir müssen auch für die Unwägbarkeiten präpariert sein. Das bedeutet für mich, dass ich das Vertrauen behalten und ruhig bleiben muss. Wir müssen an den Dingen, die wir erkennen, wie Gegentore, Kompaktheit und individuelles Abwehrverhalten erbarmungslos dran bleiben.“

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund) …

… zur friedlichen Stimmung vor dem Derby: „Es hat mit der gegenseitigen Wertschätzung zu tun. Jeder weiß, dass ich Christian Heidel eine große Wertschätzung entgegenbringe und umgekehrt auch. Das hat die Szene natürlich beruhigt. Bei aller sportlichen Rivalität ist es ja gut, wenn man vernünftig miteinander umgeht.“

… zum Fakt, dass der BVB erstmals mehr Mitglieder hat als der S04: „Es macht mich stolz, weil vor zehn Jahren hatten wir 20.000 und die Schalker 80.000 oder 90.000. Es war aber eine Entwicklung, die abzusehen war. Wir sind jedes Jahr sehr stark gewachsen und es war klar, dass es irgendwann so kommt.“

… zu einer möglichen Rückkehr von Henrich Mchitarjan: „Das ist gar kein Thema bei uns. Ich weiß nicht, warum der zurückkehren sollte. Er ist doch erst gerade vor kurzem in vollem Bewusstsein zu Manchester United gewechselt. Die Umstände, die zum Wechsel geführt haben, waren auch nicht so erfreulich. Wir haben uns extrem um ihn bemüht, aber er hat sich für einen anderen Weg entschieden. Wir gehen unseren Weg. Wir haben Andre Schürrle und Mario Götze geholt und haben derzeit gar keine Planstelle frei.“

Mario Götze (Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: „Wir haben die drei Punkte nicht geholt. Ich bin nicht zufrieden. Wir haben es nicht konsequent ausgespielt und die Lücken nicht gefunden. Wir haben zuhause gespielt und hätten mehr investieren müssen.“

… zu seiner Form: „Körperlich fühle ich mich immer besser, das steht außer Frage. Dass ich eine Verletzung hatte im letzten Jahr, das ist mir auch bewusst. Ich fühle mich wohl und bin glücklich.“

… zur Sieglosserie des BVB: Es fühlt sich nicht gut an. Wir haben nicht gepunktet in den letzten Wochen. Das müssen wir auf jeden Fall verbessern. Für den Aufwand, den wir betreiben, müssen wir uns besser belohnen.“

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04) …

… zum Spiel: „Es fühlt sich gut an, weil wir mit dem Punkt zufrieden sind. Wir haben eine tolle erste Hälfte gespielt. Dann ist Borussia Dortmund besser geworden und wir haben ein bisschen Probleme bekommen. Aber ich habe uns sehr stabil gesehen. Wir haben zu null gespielt, das gibt Selbstvertrauen. Im Großen und Ganzen ist es ein gerechtes Ergebnis.“

Christian Heidel (Sport-Vorstand FC Schalke 04) …

… zur Stimmung: „Ich habe es auf der Anfahrt schon gemerkt, da sind schon Eier geflogen. Aber mein Gott, wir haben ja Scheiben drin. Kein Problem.“

[inline-ad]

Benedikt Höwedes (Kapitän FC Schalke 04): „.“

… zum Spiel: „Mit der Art und Weise, wie wir in das Spiel gegangen sind, können wir sehr zufrieden sein. Wir waren dominant in der ersten Halbzeit. Da haben wir unheimlich viel in die Laufwege investiert. In der zweiten Halbzeit kam Dortmund druckvoller raus. Dementsprechend war es ein gerechtes Unentschieden. Mit dem 0:0 können wir sehr zufrieden sein.“

… zur Entwicklung von Schalke: „Den Saisonstart haben wir richtig in den Sand gesetzt. Wir sind jetzt absolut auf dem richtigen Weg und gut im Rennen. Acht Punkte ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht viel, aber die letzten sieben Spiele waren sehr zufriedenstellend. Wir geben Gas und belohnen uns für den Aufwand, den wir betreiben. Ich bin guter Dinge, dass wir diesen guten Lauf fortsetzen können.“

Sead Kolasinac (FC Schalke 04): „Wir können mit dem Punkt leben. Ein Derby ist immer ein ganz besonderes Spiel. Wir haben versucht, uns in jeden Zweikampf reinzuwerfen.“

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.