International

Ex-Real-Star offenbart: „Ich war deprimiert und hoffnungslos“

am

Royston Drenthe stand von 2007 bis 2012 bei Real Madrid unter Vertrag, doch der Star aus den Niederlanden war ab 2010 unter Leitung von Jose Mourinho nicht mehr gefragt. Eine Negativspirale folgte.

Drenthe, Jahrgang 1987, galt als eines der größten Talente im Weltfußball – und doch ist er mit 30 Jahren bereits in Fußball-Rentner. Im Gespräch mit Marca berichtete Drenthe nun über seine Beweggründe. Ihm habe der Job keinen Spaß mehr gemacht, offenbarte Drenthe. Und: „Ich war nicht glücklich. Ich war müde, deprimiert und hoffnungslos.“ Ein Grund dafür: Er habe Berater engagiert, die ihn ausnutzten. „Ich habe Verträge unterschrieben und am Ende bekam ich viel weniger Geld, als wir ausgemacht hatten“, so Drenthe. Es gebe im Fußball viele Menschen, die nicht ehrlich seien, ergänzte der frühere Defensivstratege.

Vom Meisterhelden (2008) zum Ersatzspieler (2010)

Auch sportlich ging es Drenthe ab 2010 nicht viel besser. Unter dem deutschen Trainer Bernd Schuster war Drenthe neben Stars wie Ronaldo, Ramos und Raul gesetzt. Doch als Jose Mourinho die Königlichen übernahm, ging es für Drenthe deutlich bergab. Es gab einen großen Streit zwischen den beiden. „Mourinho war der Grund, warum ich Real verlassen habe“, sagte Drenthe. Weitere Stationen in Spanien, England, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten folgten, doch nirgendwo wurde er mehr glücklich. Mit 30 Jahren entschied er sich, dem Fußball den Rücken zu kehren und eröffnete ein Restaurant in Villaviciosa, nahe der Stadt Gijon. „Es läuft gut, bald werde ich ein weiteres in Madrid eröffnen“, kündigte Drenthe stolz an.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.